Verlegeempfehlung Kunstrasen

 

Werkzeuge/Hilfsmittel

verlegeempfehlung 1

Kleber

Nahtband

Teppichmesser

Zahnspachtel

 

verlegeempfehlung 2

Parallelschnitt der Seiten mit dem Teppichmesser

 

verlegeempfehlung 3

Kunstrasen auslegen, Fugenbreite max. 4 mm

 

verlegeempfehlung 4

Aufklappen der Stoßkanten und Ausrollen des Nahtbandes

 

verlegeempfehlung 5

Auftragen des Kunstrasen-Klebers mit dem Zahnspachtel

verlegeempfehlung 6

Einlegen des Kunstrasens in das Kleberbett

verlegeempfehlung 7

Optionale Verfüllung mit Quarzsand oder punktuelle Fixierung mit Erdnägeln

 

 

1

Vor der Installation sind folgende Dinge zu gewährleisten

- Werkzeuge, Hilfsmittel und Kunstrasen sind ausreichend vorhanden

- Untergrund für den Kunstrasen ist vorbereitet, plan und eben

2

Rollen Sie die erste Rolle aus und nehmen Sie die ausgelegte Rolle als Maßstab für die Lage der anderen Rollen

3

Prüfen Sie die Breite der Rollen und besäumen Sie die ausgelegte Rolle an der linken und rechten Längsseite mit einem geraden Schnitt innerhalb der Tuftgasse – nehmen Sie hierzu ein scharfes Teppichmesser und ggfls. einen Richtscheit zur Messerführung

4

Rollen Sie die nächste(n) Rolle(n) neben der ersten Rolle aus und verfahren Sie wie in Pkt. 3 beschrieben

5

Richten Sie die besäumten Rollen nun so aus, dass die Fuge zwischen den einzelnen Rollen maximal 4 mm beträgt

6

Klappen Sie nun den Kunstrasen an den Stoßkanten (also in Längsrichtung) um jeweils 30 cm um, so dass zwischen den Rollen eine Arbeitsfläche von ca. 60 cm ist

7

Bereiten Sie den Kleber vor

8

Rollen Sie nun das Nahtband so aus, dass es nach dem Zurückklappen der Rollen genau mittig unter der Stoßkante liegen würde

9

Verteilen Sie nun den Kleber mit dem Zahnspachtel auf dem Nahtband. Die Breite des Kleberbettes sollte ca. 25 – 30 cm betragen; die Aufbauhöhe des Klebers sollte sich nach den Zähnen des Zahnspachtels richten, also ca. 3 - 4 mm

10

Klappen Sie nun die Rollen zurück, drücken Sie sie in das Kleberbett und sorgen Sie für einen festen Druck – idealerweise rollen Sie die Stoßkanten mit einer Walze ab oder beschweren die Stoßkanten mit Steinen

11

Nach dem Verlegen, Besäumen und Verkleben aller Rollen prüfen Sie bitte die Nahtverbindungen und korrigieren bitte dort, wo nicht genügend Kleber vorhanden ist

12

Schneiden Sie nun die äußere Begrenzung der verlegten Fläche mit dem Teppichmesser

13

Entfernen Sie alle Restmaterialien und Abfall vom Kunstrasen, harken Sie ihn wenn nötig ab

14

Optional lässt sich der Kunstrasen nun mit Hilfe von Erdankern im Untergrund fixieren; es ist aber auch möglich die gesamte Fläche mit trockenem Quarzsand, Körnung 0.3 – 1,25 mm, zu beschweren. Verteilen Sie den Sand in einer Menge von ca. 5 kg pro qm möglichst gleichmäßig auf dem Kunstrasen und nehmen eine Harke oder einen harten Besen, um den Sand in das Kunstrasengewebe einzuarbeiten

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen